Zweistich aus Marburg an der Lahn

Zweistich aus Marburg an der Lahn

Zwei kleine, wohlüberlegte Stiche stehen immer am Anfang.

Sie können eine Schultüte tragen oder ein Rollmäppchen, stützen einen Schlüsselanhänger oder einen Turnbeutel.

Die beiden Frauen hinter ZWEISTICH heißen Miriam Fischer und Christine Weber.

Die leidenschaftlichen Näherinnen haben in ihrem Leben schon viele tausend Stiche getan, bis sie schließlich im Jahr 2016 gemeinsam einen Laden an der historischen Augustinertreppe in dem malerischen Städtchen an der Lahn eröffneten.

Viele Kunden/innen, die heute das gemütliche Nähstübchen mit Werksverkauf betreten, ahnen oft gar nicht, dass die ZWEISTICH-Produkte inzwischen auch anderswo für Aufsehen sorgen.

Denn deren individuell angefertigter Schulbedarf wird - einem gut funktionierenden Online-Katalog sei Dank - bundesweit z.B. von Waldorfschulen sehr geschätzt (Rollmäppchen) und auf den handbestickten, hochwertigen Namenskissen betten sich Babys landauf landab von Geburt an.

Was für ein schöner Gedanke, dass jedes dieser Produkte mit zwei Stichen seinen Anfang nahm.

Christina Bacher, Köln, Februar 2018

Zwei kleine, wohlüberlegte Stiche stehen immer am Anfang. Sie können eine Schultüte tragen oder ein Rollmäppchen, stützen einen Schlüsselanhänger oder einen Turnbeutel. Die beiden Frauen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zweistich aus Marburg an der Lahn

Zweistich aus Marburg an der Lahn

Zwei kleine, wohlüberlegte Stiche stehen immer am Anfang.

Sie können eine Schultüte tragen oder ein Rollmäppchen, stützen einen Schlüsselanhänger oder einen Turnbeutel.

Die beiden Frauen hinter ZWEISTICH heißen Miriam Fischer und Christine Weber.

Die leidenschaftlichen Näherinnen haben in ihrem Leben schon viele tausend Stiche getan, bis sie schließlich im Jahr 2016 gemeinsam einen Laden an der historischen Augustinertreppe in dem malerischen Städtchen an der Lahn eröffneten.

Viele Kunden/innen, die heute das gemütliche Nähstübchen mit Werksverkauf betreten, ahnen oft gar nicht, dass die ZWEISTICH-Produkte inzwischen auch anderswo für Aufsehen sorgen.

Denn deren individuell angefertigter Schulbedarf wird - einem gut funktionierenden Online-Katalog sei Dank - bundesweit z.B. von Waldorfschulen sehr geschätzt (Rollmäppchen) und auf den handbestickten, hochwertigen Namenskissen betten sich Babys landauf landab von Geburt an.

Was für ein schöner Gedanke, dass jedes dieser Produkte mit zwei Stichen seinen Anfang nahm.

Christina Bacher, Köln, Februar 2018

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen